Steuererklärung in Deutschland – zusammen oder getrennt?

Steuererklärung in Deutschland - zusammen oder getrennt?

Wenn Du in Deutschland arbeitest und gleichzeitig verheiratet bist, kannst Du wählen, wie Du Deine Steuern beim Finanzamt einreichen möchtest. Verheiratete Paare und eingetragene Partnerschaften können entweder eine einzige gemeinsame Steuererklärung oder zwei getrennte Steuererklärungen einreichen. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um von der gemeinsamen Einreichung der Steuererklärung zu profitieren? Wann lohnt sich eine getrennte Steuererklärung? In welchen Situationen ist es besser, den Ehepartner in die Steuererklärung aufzunehmen? Im folgenden Mini-Leitfäden beantworten wir die wichtigsten Fragen zum Thema Zusammen- und Einzelveranlagung in Deutschland.

Zusammenveranlagung oder Einzeleranlagung – das ist der Rechtsstand

Bevor wir darüber sprechen, wie die Steuer in Deutschland am besten zu begleichen ist – zusammen oder getrennt -, lass uns einen Moment über die rechtlichen Aspekte sprechen. Jeder verheiratete Steuerzahler sollte wissen, dass es nach §26 des Einkommensteuergesetzes (EStG) möglich ist, die Art der Abrechnung mit dem deutschen Finanzamt zu wählen.

In einem solchen Fall kann der Steuerpflichtige zwischen einer getrennten und einer gemeinsamen Steuererklärung für Ehegatten wählen. In der Realität ist es jedoch nicht so, dass jeder diese Möglichkeit nutzen kann. Eine gemeinsame Steuererklärung ist möglich, wenn die Ehegatten die folgenden Bedingungen erfüllen:

die Ehe muss im betreffenden Steuerjahr rechtsgültig sein, beide Ehegatten sind unbeschränkt steuerpflichtig, die Ehegatten leben nicht dauerhaft getrennt (was natürlich nicht bedeutet, dass sie denselben Wohnsitz haben müssen).

Wichtig ist, dass auch eine kurzfristige Erfüllung der Voraussetzungen in einem bestimmten Steuerzeitraum eine gemeinsame Steuererklärung in Deutschland ermöglicht. Die Voraussetzungen für eine solche Steuererklärung sind also auch dann erfüllt, wenn die Ehe am 31. Dezember geschlossen wurde oder nur einen Tag gedauert hat.

Steuererklärung per App

Steuererklärung gemeinsame Veranlagung in Deutschland – nicht nur für Ehepaare

Es ist wichtig zu wissen, dass die steuerliche Zusammenveranlagung in Deutschland nach dem Gesetz nicht nur für Ehepaare möglich ist. Die oben genannten Bedingungen gelten auch für Personen, die in einer eingetragenen Partnerschaft leben. Die rechtliche Grundlage dafür ist das Lebenspartnerschaftsgesetz. Das hat das Bundesverfassungsgericht in seinem Beschluss vom 07.05.2013 entschieden. (Az. 2 BvR 909/06).

Gemeinsame Steuer oder getrennte Berechnung der Steuererklärung in Deutschland – Was ist, wenn die Ehe scheitert?

Im Alltag können wir mit verschiedenen Situationen konfrontiert werden und das ist im privaten Bereich nicht anders. Manchmal übersteht eine Ehe die Zeit nicht und wird aufgelöst. Wie verhält sich diese Situation in steuerlichen Fragen?

Wenn sich die Ehegatten in einem bestimmten Steuerzeitraum scheiden lassen und einer der Partner im selben Jahr wieder heiratet und der neue Ehepartner die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, wird die frühere Ehe bei der Berechnung der Steuererklärung in Deutschland nicht berücksichtigt.

In diesem Fall gilt die Möglichkeit, eine gemeinsame Steuererklärung abzugeben, aber nur für die letzte Ehe.

Gemeinsame Steuererklärung in Deutschland – Das lohnt sich oft

Die gemeinsame Steuererklärung ist eine Option, die insgesamt einen Vorteil bietet. Der Zweck einer solchen Steuererklärung besteht darin, die Ehegatten als eine Person zu behandeln. Was bedeutet das für die Praxis? Nur im Falle einer einzigen Steuererklärung wird ein einziger Steuerbescheid erlassen.

Wie berechnet das deutsche Finanzamt das zu versteuernde Einkommen von Ehegatten? Zunächst werden die einzelnen Einkünfte der Partner ermittelt, die dann addiert werden. Erst danach wird eine einzige Steuer berechnet und fällig. Auf diese Weise werden die Ehegatten wie ein einziger Steuerzahler behandelt. Auf die so ermittelten Einkünfte wird dann der entsprechende deutsche Zusammenveranlagungssatz angewendet.

Gemeinsame Veranlagung und Steuer vs. getrennte Veranlagung in Deutschland – Wann ist sie sinnvoll?

In welchen Situationen ist es sinnvoll, mit den Behörden in Deutschland gemeinsam abzurechnen? Dies ist sinnvoll, wenn zwischen den Ehegatten große Einkommensunterschiede bestehen. Wenn beispielsweise die Ehefrau viel weniger verdient als ihr Mann, zahlt das Ehepaar weniger Steuern auf ihre gemeinsame Steuer. Dies ist eine direkte Folge des progressiven Steuersatzes.

Fazit: Je größer die Einkommensunterschiede zwischen den Ehegatten sind, desto größer sind die finanziellen Vorteile, mit denen die Ehepartner rechnen können.

Ehegatteneinzelveranlagung Deutschland – Wann lohnt sie sich?

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Einzelveranlagung im Allgemeinen teurer ist als eine Zusammenveranlagung. Bei der Einzelveranlagung von bzw. bei Ehegatten gibt jeder Ehegatte oder Lebenspartner eine eigene Steuererklärung ab und erhält einen separaten Steuerbescheid. In diesem Fall wird die Steuer für beide Personen getrennt berechnet, nach dem Basistarif.

Eine getrennte Steuererklärung, trotz Ehe in Deutschland, kann in bestimmten Fällen von Vorteil sein. Um welche Situationen handelt es sich?

  • Nehmen wir an, dass ein Partner in Deutschland arbeitet und der andere ein Einkommen in einem anderen Land wie Polen erzielt. Übersteigt das gemeinsame Einkommen den gemeinsamen Steuerfreibetrag in Deutschland (9744 €), wird die gemeinsame Buchführung weniger rentabel.
  • Darüber hinaus führt eine Einzelveranlagung für Ehegatten und Lebenspartner zu einer höheren Steuererstattung, wenn der in Deutschland tätige Arbeitnehmer die Steuerklasse I hat und der (im Ausland tätige) Ehegatte nicht. Du siehst also, dass das Thema Einkommensteuererklärung – Zusammenveranlagung oder getrennte Veranlagung umfangreich ist.
  • Beziehst Du in Deutschland Ausgleichsleistungen wie Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Elterngeld? Ist dies der Fall, kann eine Einzelveranlagung einer Zusammenveranlagung vorzuziehen sein. Obwohl diese Zahlungen steuerfrei sind, werden sie zu Deinem Gesamteinkommen hinzugerechnet und erhöhen daher Deinen persönlichen Steuersatz. In der Praxis bedeutet dies, dass beide Partner, wenn sie gemeinsam eine Steuererklärung machen, in der Regel höhere Steuern zahlen müssen.

 

Musst Du eine Steuererklärung abgeben? Oder willst Du Dich von einem professionellen Steuerberater in Deutschland beraten lassen, beispielsweise zum Thema Splittingtarif oder ob eine getrennte Steuererklärung auch mit dem Familienstand Verheiratet möglich ist? Dann nutze Taxando, eine innovative Anwendung für die deutsche Steuererklärung. Mit dieser Anwendung kannst Du in weniger als 15 Minuten eine Steuererklärung ausfüllen und an das zuständige Amt senden. Wenn Du Dich für das PREMIUM-Paket entscheidest, brauchst Du Dich nicht einmal an Beamte zu wenden – ein erfahrener Steuerberater wird das für Dich tun. Probiere es noch heute aus und mache Dir keinen Stress um Deine jährliche Steuererklärung mit dem Finanzamt – wir laden Dich ein, es auszuprobieren!